Europäische Endrunden machen das Wetten attraktiver


OCR Editor. - Juli 21, 2010

Chelsea fängt gut in der FA Cup an, kann der Frühling in Pompey jedoch stören?

Obwohl sich die Champions League Endrunde in unmittelbarer Nähe befindet, bildet sie nicht die einzige Wettattraktion. Endrunden finden in dieser Woche in verschiedenen europäischen Ländern statt.

Die englische FA Cup, die bereits seit 1871 veranstaltet wird, ist weltweit eine der ältesten Wettbewerbe.

Die neugekrönte Chelsea wird in der Endrunde am Samstag mit starken Favoriten beginnen. Es sei aber angemerkt, dass der Gegner Portsmouth, der auf Emotion spielt, nicht zu unterschätzen ist.

Pompey, welches heuer unberechtigterweise und aufgrund seiner tiefen Verschuldung und seines letztendlichen Abstiegs von der ersten Liga, negative Schlagzeilen auf sich gezogen hat, wird underdogs 12/1 auf William Hill Sports zum Wettkampf antreten, und zwar gegen Chelsea, 1/6. Ziehen zahlt sich 13/2 aus.

Didier Drogba wird begünstigt, zuerst zu punkten und Ladbrokes bietet Gewinnchancen von 11/4.

Sevilla betritt die Endrunde des spanischen Copa Del Rey, welches am nächsten Mittwoch stattfinden soll, als leichter Favorit. William Hill bietet Gewinnchancen von 4/7 auf die vierfachen Sieger, wohingegen Atlético Madrid mit 5/4 nur wenig zurücksteht.

Bayern München spielt in der deutschen Endrunde am Samstag das erste von zwei großen Spielen und zwar gegen Werder Bremen. München, welches eine Woche später Inter Milan in der UEFA Champions League spielt, ist der deutsche Endrundenfavorit. 5/6 auf Ladbrokes, vor Bremen, was 13/5 steht.


Tags

fa cup

Wichtiger Hinweis

Durch Ihren Besuch auf dieser Website bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind, und Sie geben Ihr Einverständnis, dass wir Cookies setzen dürfen. Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte anzuzeigen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Mehr lesen